offizielle Website der Freiwilligen Feuerwehr Waldfeucht - Löscheinheit Haaren

Feuer II / Wohnungsbrand

Datum: 9. April 2013 
Alarmzeit: 3:20 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 


Einsatzbericht:

Gegen 23:15 Uhr wurde die Löscheinheit Haaren über Funkmeldeempfänger zu einem Schuppenbrand in einem Nadelwald in der Nähe der niederländischen Grenze am Erksweg gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Schuppen bereits im Vollbrand. Durch eine Riegelstellung konnte ein Übergreifen der Flammen auf den benachbarten Baumbestand und das Unterholz verhindert werden. Durch die längere Trockenperiode waren die angrenzenden Bäume  bereits sehr trocken.

Auf Grund der benötigten großen Wassermengen wurde eine ca. 200 m lange Löschwasserversorgung durch die Einsatzkräfte aufgebaut. Die Löscheinheit Brüggelchen wurde zur Unterstützung nachalarmiert, konnte aber die Einsatzstelle wieder zügig verlassen.

Da sich der Brand bis in das Innere des gelagerten Holzes ausgedehnt hatte, war es unumgänglich dieses auseinanderzuziehen. Hierzu rückte der Bauhof der Gemeinde Waldfeucht mit einem Mehrzweckgerät an.

Auf Grund der Lage der Einsatzstelle in einem Wald verblieb eine Brandwache bis ca. 3:15 Uhr vor Ort.

Beim Einrücken wurde der erste Zug der Feuerwehr Waldfeucht sowie die Löscheinheit Obspringen zu einem Wohnungsbrand nach Bocket über Sirene und Meldeempfänger alarmiert. Die Leitstelle beorderte ebenfalls die Kräfte der Feuerwehr Haaren nach Bocket, da diese gerade Einsatzbereit in den Fahrzeugen waren.

Ein Eingreifen der Löscheinheiten Braunsrath, Obspringen und Haaren an der Einsatzstelle war aber nicht erforderlich, so dass die Kräfte die Standorte wieder anfahren konnten.

Die Kräfte der Einheit Haaren benötigten noch bis ca. 5:15 Uhr, um die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder herzustellen.